KSG unterstützt Talentwettbewerb Paul-Award

Paul-Award
Beim Paul-Award realisieren junge Talente ihre eigene Idee

Der technische Nachwuchs liegt uns sehr am Herzen. Wir wollen Kinder und Jugendliche für Elektronikentwicklung und für Berufe in der Elektronikbranche begeistern. Darum unterstützt KSG nach der ersten Runde auch die Fortsetzung des Talentwettbewerbes Paul-Award. Bei diesem Wettbewerb realisieren Jugendliche ihre eigene Projektidee für ein elektronisches Gerät.

Der Paul-Award ist eine Initiative des Fachverbandes FED. Namensgeber ist der österreichisch-britische Ingenieur Paul Eisler, der Erfinder der Leiterplatte. Federführend bei der Planung und Umsetzung des Talentwettbewerbes ist Jürgen Braunsteiner, Area Sales Manager bei KSG und Regionalgruppenleiter im FED.

Thema: Energie clever nutzen

Aufgerufen zum Wettbewerb sind Elektronikfans im Alter von 15 bis 25 Jahren: Berufsanfänger, Absolventen, Studierende, Schüler oder Auszubildende, die als Einzelkämpfer oder in Projektteams teilnehmen möchten. Die Teilnehmer haben Lust, ein kleines Elektronikprojekt nach eigenen Ideen zu entwickeln und zu realisieren. Das Thema heißt intelligente Energiespeicherung, -übertragung oder -verteilung, kurz Smart Energy. Gefragt sind in dieser Runde auch Ideen für ein Gerät, das lediglich die Energie aus der Umgebung nutzt, Stichwort Energy Harvesting.

Bis zum 1. September 2021 können die jungen Talente ihre Projektidee und -beschreibung einreichen. Wenn das Projekt angenommen wird, haben die Teilnehmer drei Monate Zeit, ihr Projekt umzusetzen. Die drei Sieger werden in einer Feier im Juni 2022 in Berlin bekanntgegeben und gewinnen Preise im Gesamtwert von 6.000 Euro. Alle Informationen zum Wettbewerb gibt es im Web.

 

Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING
Share on email
E-Mail
Share on print
Print

Kommentar hinterlassen

Scroll to Top